Janssen investiert in die Zukunft

Der Spezialist für Bedachungen H. Janssen aus Mönchengladbach setzt mit dem ERP-Warenwirtschaftssystem UNITRADE® einen fundamentalen Baustein für die künftige Firmenentwicklung. Mit der neuen IT-Infrastruktur schafft der mittelständische Fachhändler eine solide Basis für seine gesamten Geschäftsprozesse.

„Die Dach-Landschaft hat sich verändert“, so beschreibt Anne Janssen, Geschäftsführerin bei H. Janssen das Klima ihrer Branche. „Die Produkte sowie die gesamte Logistik werden komplexer und auch die Vielzahl neuer Richtlinien lassen den Dachbau immer anspruchsvoller werden.“ Hier ist die fachgerechte Beratung und Unterstützung des Kunden bei seinen Projekten wichtiger denn je.

Als Partner des Dachdeckerhandwerkes steht Janssen seinen Kunden mit Rat und Tat zur Seite und hat mit seinem breitgefächerten Sortiment alles rund um den Dachbau im Sofortzugriff zur Verfügung. Bei dieser Sortimentsvielfalt und der Organisation von 7 Standorten ist es umso wichtiger, dass die zugrundeliegende IT-Infrastruktur den Händler im Tagesgeschäft entlastet und ihm den Rücken für Kundenservice und Fachberatung freihält. „Wir haben uns für den Wechsel auf das ERP-Warenwirtschaftssystem UNITRADE® aus dem Hause SE PADERSOFT entschieden, weil die Software auf einer modernen Technologie basiert und der prozessorientierte Aufbau es ermöglicht, unsere gesamte Firmenstruktur abzubilden“, kommentiert Stefan Kusenberg, IT-Leiter bei Janssen, die Entscheidung für die neue Handelssoftware. „Insbesondere die gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit mit SE PADERSOFT bei der gesamten Projektumsetzung hat uns darin bestätigt, dass die Entscheidung für UNITRADE® die richtige war.“

So hat Janssen zusammen mit SE PADERSPOFT die Anbindung an den Dachdaten-Pool umgesetzt. Dabei werden die Artikeldaten direkt aus dem Stammdatenportfolio des Pools in das Warenwirtschaftssystem UNITRADE® übernommen – inklusive Preisen, Artikelinformationen, EAN-Codes und Bildmaterial. „Der direkte Zugriff von UNITRADE® auf die Daten des Dachdaten-Pools entlastet uns enorm bei der Stammdatenpflege“, so Kusenberg. Aber auch Funktionen, wie beispielsweise das automatische Bestellwesen, das kundengenaue Preissystem oder die Gebindeumrechnung haben den Dachspezialisten überzeugt. „Durch UNITRADE® gewinnen wir eine völlig neue Transparenz in unsere Geschäftsprozesse, können Auswertungen schnell und Tag genau erstellen und werden durch das integrierte Monitoring-System zu allen relevanten Geschäftsvorfällen durch automatische Systemmeldungen frühzeitig informiert“, erläutert Janssen.

Mit der Installation des neuen ERP-Systems wird bei Janssen laut Kusenberg auch die Basis für weitere IT-Projekte geschaffen. „Wenn die Warenwirtschaft einmal steht und die Daten und Prozesse eingerichtet sind, können wir auch weitere Projekte, wie beispielsweise einen Kunden-Shop, in der Zukunft zielorientiert realisieren.“ Das ERP-System bildet sozusagen das Herzstück sämtlicher darauf aufbauenden Software-Module – so sind transparente und effiziente Geschäftsabläufe gewährleistet.

Die Umstellung der beiden Standorte in Köln und Bonn auf UNITRADE® wurde bereits 2017 erfolgreich durchgeführt. In einem weiteren Schritt wurden nun auch die weiteren Niederlassungen sowie die Firmenzentrale erfolgreich umgestellt.

Zurück

Einen Kommentar schreiben

Bitte rechnen Sie 7 plus 1.

Beachten Sie bitte unsere Hinweise zum Datenschutz